Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte im Heimatverein für den Landkreis Augsburg e.V.  
     
   
 

Termine - Aktuelles

   ♦ ♦ ♦    Unser Mühlengarten als Refugium für den bedrohten Schwalbenschwanz    ♦ ♦ ♦    Besuchen Sie unser virtuelles Online-Museum OMFALA    ♦ ♦ ♦    Unser Mühlengarten als Refugium für den bedrohten Schwalbenschwanz    ♦ ♦ ♦    Besuchen Sie unser virtuelles Online-Museum OMFALA    ♦ ♦ ♦   

Kleine Winterwanderung 2019

Rund um den Eselberg im Süden von Thierhaupten

Am Sonntag, 17. Februar 2019

Treffpunkt: 14:00 Uhr Parkplatz südlich der Klosteranlage Thierhaupten

Die Wanderung ist etwa 7 km lang und dauert insgesamt ca. 3 Stunden.
Wir wandern an der Friedberger Ach entlang nach Süden. Am Weg liegt die Fundstelle eines Baumsarges, ein Gatter mit Auerochsen und eine abgegangene Siedlung.
Wir queren ein Trichtergrubenfeld und gelangen schließlich zur vermutlich ungarnzeitlichen Fliehburg auf dem Eselberg.
Anschließend kehren wir in den Herzog Tassilo Stub‘n im Klosterhof ein und stärken uns dort bei einer Brotzeit.

Bei Schnee und Eis empfehlen sich gute Wanderschuhe mit Profil und Wanderstöcke.

Einladung

Unser Jahresrückblick 2018

Das Archäologische Jahr 2018 des Arbeitskreises wurde eröffnet mit der „Kleinen Winterwanderung“ rund um die Pfarrkirche St. Martin und zu den beiden Burgställen von Gabelbach. Bereits im zeitigen Frühjahr konnten wir mit der Teilnahme an der Samenbörse im Umweltzentrum Schmuttertal in der ehemaligen Kreppener Mühle wieder auf ein Projekt aufmerksam machen, das uns sehr am Herzen liegt, auf unseren „Archäologengarten“, in dem wir alte Getreidesorten und fast vergessene Kräuter anbauen.

3 Pfeilspitzen aus Bronze Vergrößern 3 Pfeilspitzen aus Bronze, Mittelbronzezeit bis Urnenfelderzeit (1600-800 v. Chr.); Fundort: Westendorf (Foto: Gisela Mahnkopf)

Ausgerüstet mit guten Schuhen und Taschenlampen wanderten wir am 1. Mai, dem Tag der traditionellen Exkursion, zu den Klausenhöhlen im Jurakalkfelsen am Ufer der Altmühl, um diese bedeutende Fundstelle des Paläolithikum zu erforschen. Burg Randeck, die Willibaldsburg in Eichstätt und der Besuch der römischen Villa Rustica in Möckenlohe bildeten anschließend Stationen auf dieser Reise durch die Jahrtausende.

Einblicke in die Zeit des Mittelalters erhoffen wir uns durch das Sieben von unzähligen, unendlich vielen Eimern voller Aushub aus den Befunden auf unserer Grabung in der mittelalterlichen Handwerkersiedlung in Meitingen. Die vollständig erhaltene Pflugschar aus Eisen allerdings entdeckten wir schon bei Putzen des Planums in einem der vielen Grubenhäuser!

Am Ferienprogramm der Gemeinden Diedorf und Meitingen beteiligten wir uns mit einer Steinzeitwerkstatt in der Mühle und einer Ausgrabung für Kinder in Meitingen. Auch das extrem schlechte Wetter an diesem Tag konnte der Begeisterung keinen Abbruch tun, mit der die Kinder am Ausgrabungsalltag von Archäologen teilnahmen. Das war für alle Beteiligten ein sehr schönes Erlebnis.

„Entdecken, was uns verbindet“, das Motto für den Tag des offenen Denkmals 2018, ist für Archäologen, die fast tagtäglich mit dem Phänomen von Handel und Wandel zu tun haben und auf Kulturtransfer und den Austausch von Technologien stoßen, nicht schwierig. Wir haben versucht, an diesem Tag mit Beispielen aus der Archäologie in den Bereichen Keramik- und Textilherstellung, Metallurgie und Nahrungsmittel darauf hinzuweisen. Viele Besucher, oft Familien mit Kindern nahmen an den Mitmachaktionen begeistert teil.

 
Arbeitskreis für Vor- und Frühgeschichte
im Heimatverein für den Landkreis Augsburg e.V.
Augsburger Straße 24
Umweltzentrum
86420 Diedorf - Kreppen